Termine  

   

 

 

 

 

Ute Kauß-Bäuml

Ich wurde am 15. Februar 1955 in Hofheim / Taunus geboren.

Nach meinem Pädagogik-Studium in Jugenheim/Bergstraße wohnte ich in Dietzenbach und war dort 30 Jahre Lehrerin, zunächst an der Ernst –Reuter-Schule, später an der Heinrich-Mann-Schule in Steinberg mit den Fächern Kunst und Arbeitslehre.

Seit 1993 wohne ich in Langen.

Im künstlerischen Schaffen habe ich einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit gesucht und mich auf die Ölmalerei konzentriert und spezialisiert.

Seit mehr als 40 Jahren versuche ich meinen Stil und meine Technik zu verbessern und stelle mir immer wieder neue Aufgaben, manchmal auch in Anlehnung an Maler und Stilrichtungen der Kunstgeschichte.

Mein Malstil ist differenziert: sowohl konkret, als auch abstrakt,  manchmal auch gemischt.

Beim Gegenständlichen überwiegen Naturmotive. Ich verwende gerne kräftige Farben (z. B. Royal Blau). Gegensätze verbinde ich zu einem harmonisch wirkenden Ganzen.

Im spielerischen Umgang mit Farben und Blattgold, sowie symbolhaften Formen und Materialien, spiegeln sich Gedanken und Gefühle wider, die den Betrachter auch zu einer eigenen Deutung motivieren möchten.

Die Formate wechseln: klein- und großflächig, rund und mehrteilig (z. B. Triptychon).

Gemälde und Rahmen sind im harmonischen Einklang und bilden eine Symbiose. Der Rahmen unterstreicht und komplettiert die Bildwirkung.

Ausstellungen in Dietzenbach und Langen.

Seit 2016 bin ich Mitglied im Kunstverein Egelsbach und nehme an den Ausstellungen teil.

 
Meine Werke
 
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.